9:1 Heimsieg gegen Vockenhausen

Viele Dinge waren wie gewohnt an diesem Montag. Der FC Soma Eschborn hatte mal wieder ein Heimspiel gewonnen, an Siege sollte man sich nie gewöhnen, aber für die Truppe um Spielertrainer Asmuth gehören sie auf der Heinrich-Graf-Sportanlage inzwischen einfach dazu.

Auch die Tatsache, dass der Torjäger vom Dienst Thorsten Steiner mit 4 Toren, darunter ein lupenreiner Hattrick, sowie 2 Vorlagen eine überragende Partie ablieferte konnte niemanden wirklich überraschen.

Ja an diesem Abend war wirklich vieles so wie man es kennt: Res spulte in der ersten Halbzeit mehr km ab als alle anderen zusammen, Mo stand häufiger im Abseits als Lothar Matthäus verheiratet war und Josch kassierte das inzwischen schon obligatorische Gegentor.

Es war ein Spiel im Spätsommer des Jahres 2014, das die jüngere Vergangenheit der Soma aus Eschborn entscheidend veränderte. Damals noch unter dem Dach des 1.FC Eschborn hatten die Männer um Spielertrainer Asmuth Rossmann einmal mehr eine gute Leistung abgerufen, doch sie standen am Ende mit leeren Händen da.

Ein weiteres Spiel wurde verloren und in der Analyse danach waren sich die selbsternannten Fachleute einig. „Uns fehlt ein Stürmer, einer der die Dinger Vorne auch reinmacht.“

Seit diesem Tag sind nicht einmal 4 Jahre vergangen, inzwischen hat man den damals beschriebenen Knipser gleich mehrfach gefunden.

1.jpgEs war richtig kalt am gestrigen Montagabend auf der Heinrich-Graf-Sportanlage. Das lag aber ausschließlich an den Temperaturen, das Spiel zwischen dem FC SoMa Eschborn und der SG Oberliederbach wusste über die gesamte Spieldauer zu gefallen.


Es stand verdammt viel auf dem Spiel. Wie Gästetrainer Thomas Merz in der Pressekonferenz nach dem Spiel bemerkte, spielt man Champions League eben nicht jeden Tag.

Der SoMa Dezember hatte, dem sehr erfolgreichen Jahr 2017 würdig, einiges zu bieten.

Los ging es mit der Weihnachtsfeier im Winterzauberparadies auf dem Eschborner Rathausplatz.

Neben den jährlichen Ehrungen:
SoMa Rocky Balboa = Thomas „Diego“ Helmer
SoMa Dauerläufer = Asmuth “Rossi” Rossmann
SoMa Golden Boot = Thorsten “Stoni” Steiner

In diesen Jahr besuchte die SoMa Eschborn im Zuge eines jährlichen Oktoberfestbesuches mal wieder das Frankfurter Oktoberfest.

Nicht wie gewohnt üblich zu später Stunde, sondern an einem Sonntag zum Früh-Schoppe.