Auch im Jahr 2018 heißt  das Motto: Premium SoMa – und beim Summertime wurde es erneut bestätigt. Tolles Wetter, spitzen Band und eine motivierte SoMa sorgten für einen sehr gelungenen Abend für alle Anwesenden.

1.200 Gäste oder waren es gar 1.500 Gäste auf dem Schulgelände der Heinrich von Kleist Schule? Keiner weiß es ganz genau.

Sicher ist aber, dass jeder zügig zu leckerem Essen und kalten Getränken gekommen ist!

So soll es sein und darf nächstes Jahr gerne wiederholt werden.

Die SoMa Eschborn bedankt sich bei allen fleißigen Helfern und bei allen Gästen, die fröhlich zu den Klängen „Eine Band namens Wanda“ tanzten.

 

 

 

Vor der Sommerpause hatte die SoMa Eschborn erneut Grund zum Jubeln.

Sowohl das Auswärtsspiel bei der SG Sossenheim konnte dank einer überzeugenden Mannschaftsleistung mit 0:3 gewonnen worden und auch das Heimspiel gegen den Angstgegner aus den letzten Begegnungen FC Sulzbach war am Ende siegreich. Hier stand es nach deutlicher Führung 6:3 für die SoMa Eschborn beim Abpfiff.

Bevor alle Akteure in die verdiente Sommerpause gehen steht aber noch die Bewirtung beim Summertime an.

Auch in diesem Jahr wird die SoMa Eschborn dort versuchen eine „Premium SoMa Performance“ auf den Asphalt zu zaubern, um allen Gästen einen tollen Abend zu ermöglichen.

Die SoMa Eschborn freut sich auf Ihren Besuch.

 

 

...auch Oberliederbach kann die Eschborner nicht stoppen

Es ist eines dieser besonderen Spiele auf die sich alle Beteiligten jedes Mal aufs Neue freuen. Wenn die Soma-Mannschaften der SG Oberliederbach und des FC Soma Eschborn aufeinandertreffen, das weiß jeder schon vorher, dass ein zwar faires, aber dennoch hart umkämpftes und im Ausgang völlig offenes Match ansteht.

Davon konnten sich die wenigen Zuschauer auf dem Sportplatz an der Wachenheimer Strasse gestern einmal mehr persönlich überzeugen.

Die Gäste aus Eschborn waren mit Rückenwind angereist, nachdem die beiden ersten Saisonspiele sehr deutlich gewonnen werden konnten. In Oberliederbach setzte es in der letzten Saison die erste Niederlage, man war daher gewarnt und hochmotiviert.

Im Vergleich zur Vorwoche fehlten Spielertrainer Asmuth gleich 9 Akteure. Mo, Achim, Sascha, Jörg E., Turbo, Jörg B., Martin, Carl und Patrick Ott blieben alle aus disziplinarischen Gründen zu Hause. Dafür wurden die Edelreservisten Carlos, Hassan, Wolle und Roberto in den Kader berufen.

Kurz vor der Sommerpause waren die heimischen Kicker der SoMa beim eigenem skyline19 Cup auf der Heinrich-Graf-Sportanlage äußerst erfolgreich.

Bei bestem Wetter und guter Launer aller Anwesenden gewann das Team von Coach Rossmann das eigene Turnier und streckte strahlend den Pokal der Sonne entgegen.

 Trotz diversen Absagen spielten am Ende 9 Teams um diesen Titel, den die SoMa Eschborn im Neunmeterschießen gegen die SG Bad Soden gewinnen konnte.

Somit wurde zum ersten Mal das Double (skyline19 indoor und skyline19 outdoor) im identischen Fußballjahr gewonnen.

Die Pläne eines neuen Rathausbalkons liegen der Stadt Eschborn bereits vor. Wir sind gespannt….

9:1 Heimsieg gegen Vockenhausen

Viele Dinge waren wie gewohnt an diesem Montag. Der FC Soma Eschborn hatte mal wieder ein Heimspiel gewonnen, an Siege sollte man sich nie gewöhnen, aber für die Truppe um Spielertrainer Asmuth gehören sie auf der Heinrich-Graf-Sportanlage inzwischen einfach dazu.

Auch die Tatsache, dass der Torjäger vom Dienst Thorsten Steiner mit 4 Toren, darunter ein lupenreiner Hattrick, sowie 2 Vorlagen eine überragende Partie ablieferte konnte niemanden wirklich überraschen.

Ja an diesem Abend war wirklich vieles so wie man es kennt: Res spulte in der ersten Halbzeit mehr km ab als alle anderen zusammen, Mo stand häufiger im Abseits als Lothar Matthäus verheiratet war und Josch kassierte das inzwischen schon obligatorische Gegentor.