Die „Roten“ bleiben eine Macht im SoMa Fußball und konnten sich mit 0:2 in Eschborn durchsetzen.

Ein intensives SoMa Spiel von Beginn an zehrte vor allem an den Kräften der heimischen Spieler.

Mutig in der Defensive mit vielen 1:1 Situationen gestartet, um so die Räume im Mittelfeld enger zu gestalten, war auch das Spiel sehr lange Eng.

Rot Weiß versuchte zu kombinieren, wurden aber immer früh gestört und Eschborn kam so zu der ein oder anderen Chance.

Nicht ganz unverdient ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Die Kräfte bei den Eschborner SoMisten neigten sich mehr und mehr dem Ende entgegen und so kam Rot-Weiß häufiger vor das Eschborner Gehäuse.

In der 45. Minute schlug der Ball zum ersten Mal dann im Kasten zum 0:1 ein.

10 Minuten später dann die Entscheidung – 0:2 durch einen schönen Seitfallzieher.

Fazit: Die Zuschauer sahen ein gutes und intensives SoMa Spiel mit einem verdienten Sieger.