Mittwochabend, Nieselregen und ein neues Sportgelände konnte die SoMa Eschborn nicht davon abhalten ihr erstes Euro League Qualifikationsspiel in Hessen Massenheim zu gewinnen.

Am Ende stand ein ungefährdeter 1:4 Auswärtssieg auf der Anzeigentafel.

Coach Rossi packte wieder in die Zauberkiste und setzte Wunderkind Lisl zunächst auf die Bank. Die Mitgereisten Fans machten ihren Ärger Luft, kletterten auf die Zäune und „Trainer raus“-Rufe waren noch das harmloseste, was man im weiten Rund hören konnte.

Immerhin rutschte dafür der nur für die Euro League Spielberechtigte Gastspieler Benny Becker ins Team – und erzielte ganz entspannt drei Tore!!!! in seinem ersten Einsatz des Jahres 2016.

Vor der Pause das 0:1 sowie das 0:2.

Nach dem Wechsel machte Roberto seinen Hattrick komplett. Drittes Foul = dritter Elfmeter. Kontakte zum Café King und Ante S. lassen sich nun wohl nicht mehr leugnen.

Anschlusstreffer zum 1:2 dank dem Elfmetertor mitten in der zweiten Halbzeit.

Es kam etwas Unordnung ins Spiel der Gäste, aber AbwehrHÜHNE „der klaane Ressel“ weckte alle wieder auf mit einem gezielten Volltreffer aus einem Meter an die Birne von Katze Josch.

Anstatt dem 2:2 kam es wie geplant zur Einsicht bei allen SoMa Eschborn Akteuren, dieses Spiel ordentlich zu beenden.

Der eingewechselte Lisl beruhigte seine Anhänger mit einer Linken Klebe zum 1:3. Kurz danach ließ Benny es sich dann nicht nehmen, den in die Gasse sprintenden Ressel zu ignorieren und lupfte den Ball stattdessen lieber direkt in die Maschen aus 30 Metern zum Endstand.

Fröhliche Gesichter und hämisches Lachen dadurch auf der Auswechselbank.

Zufrieden und geschont reisten die Helden nach Bier und Fleischkäse wieder zurück, um sich auf den Kick nächsten Samstag gegen die EX-SGE-Profis vorzubereiten.