Nachdem die SoMa Eschborn in den Jahren 2013 und 2014 das Hallenturnier in Zeilsheim jeweils gewinnen konnte, musste sie sich dieses Mal mit der Silbermedaille begnügen.

Die Siegerurkunde ging dieses Jahr verdient an den SV Kriftel, der insgesamt die konstanteste Leistung bot.

Nach diversen Absagen konnte der FC Eschborn sieben tapfere Streiter in den Zeilsheimer Ring schicken. Die Eschborner Mannschaft begann das Turnier konzentriert aber ohne das nötige Glück. Einem eher unglücklichem 1:1 gegen den SV Zeilsheim folgte eine verdiente 0:2 Niederlage gegen den SV Hofheim ehe man im dritten Spiel einen Gang zulegen konnte um dem favorisierten SV Kriftel wiederum ein 1:1 abzutrotzen.

Zwischenzeitlich hatte sich Christian Bös aus dem Krankenbett zum Team gesellt und seine Grippe einfach mal daheim gelassen. Die Mannschaft, nun immerhin zu acht, trat in der Folge flexibler auf und obwohl es beim jeder-gegen-jeden Modus nach nur zwei Punkten aus den ersten drei Spielen eigentlich nichts mehr zu holen gab, wollte man noch das bestmögliche Ergebnis erzielen.

Einem hart erkämpften 2:1 Sieg gegen die DJK Zeilsheim folgten noch zwei beeindruckende Siege gegen die Sulzbacher Mannschaften. 6:1 gegen Eichwald und 5:2 gegen den FC Sulzbach hieß es am Ende für die SoMa Eschborn.

In den anderen Begegnungen hatte es zwischenzeitlich viele Unentschieden gegeben, womit Eschborn nach sechs Spielen als Zweiter in der Tabelle feststand.

Am Ende wurde es noch einmal kurios. Der Ursprüngliche Spielplan hatte vorgesehen, dass es am Ende noch ein Finale zwischen dem Tabellenersten und –zweiten geben sollte. Doch gerade als Eschborn anfing sich über die unverhoffte Chance zu freuen, dieses traditionsreiche Turnier zum dritten Mal in Folge gewinnen zu können, beschloss die Turnierleitung auf jegliche Platzierungsspiele zu verzichten und nur die Tabelle zu werten.

Ein sicherlich unnötiges Hin-und-her der Turnierleitung, das aber der Eschborner Stimmung nicht zu schaden wusste. Der Turniersieg ging verdient an den SV Kriftel und im Umschlag für den Zweitplatzierten ist hoffentlich nach Abzug der Deckel-Spesen auch noch was übrig geblieben.

Die SoMa Eschborn bot eine insgesamt ordentliche Leistung und überzeugte durch sichtbaren Teamgeist, bei dem sich auch die Tore auf so ziemlich alle vorhandenen Schultern verteilten.

HalleZeilsheimNov2015

Gespielt haben: Roberto, Hasan, Christian, Asmuth, Richard, Rolf, Jens, Achim.

Die meisten Treffer verbuchte Christian mit 5 Toren und macht sich nun wieder Hoffnung doch noch den dritten Platz beim Golden boot zu ergaunern.

Die Chance dazu hat er beim letzten Hallenturnier in diesem Jahr in Sulzbach.